Für Tierfreunde im besten Alter

Diese 4 Dünger sind tierfreundlich und vegan

Diese 4 Dünger sind tierfreundlich und vegan

Alle Dünger, die wir Ihnen in diesem Artikel vorstellen, sind NPK-Volldünger. Das bedeutet, sämtliche wichtigen Bestandteile wie Stickstoff (N), Phosphor (P) und Kalium (K) sind darin enthalten. Außerdem sind alle aufgelisteten Dünger frei von Torf. Schließlich werden für Torf Moore abgetragen und viele Tiere verlieren ihren Lebensraum. Seltene Tiere können hierbei sogar aussterben. Hinzu kommt, dass bei der Abtragung von Torf das umweltschädliche Treibhausgas Kohlendioxid freigesetzt wird.

Tierausscheidungen und Schlachtabfälle sucht man in den vorgestellten Düngern vergeblich. Das heißt, im Gegensatz zu konventionellen Produkten sind diese Dünger rein pflanzlich und somit vegan. Blumen, Kräuter und andere Pflanzen brauchen schließlich keine Tierabfälle, um sich von ihrer prachtvollsten Seite zu zeigen.

1. TerreUnity: Bio Vitality Mix

Der Bio Vitality Mix der Firma TerreUnity überzeugt bereits äußerlich durch eine plastikfreie Verpackung. Die im Dünger enthaltenen Netzmittel sorgen für eine perfekte Wasser- und Nährstoffversorgung. – Somit sollten Ihre Pflanzen auch Trockenperioden gut überstehen können. Neben Bodenaktivatoren befinden sich Bodenhilfsstoffe im Dünger, die Trauermücken und Schädlinge abwehren sollen. Der Bio Vitality Mix ist besonders leicht und platzsparend, da er erst kurz vor dem Gebrauch mit Wasser angerührt wird und dabei aufquillt.

Terre Unity veganer Dünger
©TerreUnity

2. Aries: Veganer Dünger

Über den veganen Dünger von Aries freuen sich besonders Ihre Kräuter sowie Ihr Gemüse und Obst. Die im Dünger enthaltenen Mykorrhiza-Pilze gehen eine Lebensgemeinschaft mit den Wurzeln ein und erhöhen so die Aufnahmefähigkeit von Wasser und Nährstoffen. Außerdem sollen die Pilze die Widerstandsfähigkeit gegen Krankheiten und Schädlingen steigern. Auch Aries glänzt durch eine plastikfreie Verpackung und ist im Ein-Kilo-Karton erhältlich.  

rein pflanzlich düngen
© Aries

3. Blattwerk: Dünger aus Weidegras

Der Flüssigdünger von Blattwerk besteht aus Weide- sowie Wiesengras und lässt sich sowohl als Blumendünger, Rasendünger, Obstdünger, Gemüsedünger als auch als Dünger für Kräuter verwenden. Der hohe Anteil an freien Aminosäuren, pflanzenverfügbarem Stickstoff sowie Phosphor und Kalium sorgt für optimales Pflanzenwachstum. Die veganen Milchsäure- und Zuckerbestandteile erhöhen die Bakterienbildung im Boden und sorgen damit für mehr Sauerstoff und stärkere Wurzeln.

Garten düngen
© Blattwerk

4. Neudorff: Azet Veggie Dünger

Insbesondere Kräuter, Obst und Gemüse profitieren vom Azet Veggie Dünger der Firma Neudorff. Er besteht aus pflanzlichen Stoffen der Lebensmittelherstellung und enthält viele Spurenelemente, Enzyme, Vitamine und andere Inhaltsstoffe. Auch der Azet Veggie Dünger enthält Mykorrhiza-Pilze, die für eine hervorragende Nährstoffaufnahme und eine bessere Widerstandsfähigkeit sorgen. Außerdem beleben verschiedene Bacillus-Arten den Boden und sorgen damit für ein vitales Wurzelwachstum.

Veganer Dünger
© Neudorff

Weitere Anregungen für einen tierfreundlichen Garten finden Sie hier:
https://peta50plus.de/themen/natur-und-garten/

Preferences

Hinweis: Um sicherzustellen, dass ein Dünger nicht nur vegan, sondern auch tierversuchsfrei ist, kontaktieren Sie am besten das jeweilige Unternehmen.

Durch die Nutzung dieser Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen