Für Tierfreunde im besten Alter

Kosmetik und Drogerieprodukte ohne Tierleid | Alle Informationen

Kosmetik und Drogerieprodukte ohne Tierleid | Alle Informationen

Kosmetik und Drogerieprodukte ohne Tierleid | Alle Informationen

Was bedeutet Kosmetik ohne Tierleid? Reicht die Kennzeichnung „vegan“ aus? Dürfen überhaupt noch Tierversuche für Kosmetikprodukte durchgeführt werden? Und was ist mit den Eigenmarken der Drogerien? PETA50Plus klärt auf!

Das Thema tierleidfreie Kosmetik ist komplex und die Antworten auf die Eingangsfragen umfangreich. Beispielsweise deutet ein als „vegan“ gekennzeichnetes Kosmetikprodukt zwar darauf hin, dass keine tierischen Inhaltsstoffe darin verborgen sind, aber das heißt nicht automatisch, dass das Produkt auch tierversuchsfrei ist.

Vegane Kosmetik

In Kosmetika können sich tierische Bestandteile verstecken wie etwa Karmin, das aus toten Läusen besteht und für die rote Farbe in Lippenstiften verwendet wird. Auch können sich Bienenwachs, Kollagen (aus Knorpeln und Sehnen) oder Keratin (aus Hörnern, Klauen und Hufen) in Kosmetik- und Pflegeprodukten verbergen. In veganer Kosmetik werden keine tierischen Inhaltsstoffe verwendet.

Leider ist der Begriff „vegan“ nicht geschützt und auch nicht klar durch den Gesetzgeber definiert, sodass es immer noch sein kann, dass Unternehmen ihre Produkte als vegan deklarieren, obwohl sie tierische Inhaltsstoffe enthalten. Siegel geben hier Klarheit.

Pinsel Kosmetik

Tierversuchsfreie Kosmetik

Tierversuche für Kosmetika sind in der EU zwar seit März 2013 Jahres eigentlich verboten, jedoch werden auch hier für Produkte wie Duschgel oder Mascara immer noch Tierversuche durchgeführt. Das europäische Chemikaliengesetz REACH erlaubt für die meisten Inhaltsstoffe kosmetischer Produkte Tierversuche – und schreibt diese oft sogar vor.

Auch wenn ein Hersteller seine Produkte in China verkaufen möchte, werden diese oft an Tieren getestet – denn die chinesische Regierung schreibt Tierversuche vor der Marktzulassung in den meisten Fällen vor.

Das bedeutet: Viele in Deutschland erwerbliche Kosmetikprodukte sind immer noch nicht tierversuchsfrei.

Kaninchen Labor

Wie findet man tierleidfreie Kosmetik?

Damit man als Verbraucher wirklich sicher sein kann, dass kein Tier für ein Produkt leiden musste, sollte man auf Marken zurückgreifen, die von PETA zertifiziert sind. Eine Übersicht dieser Marken finden Sie auf der Website Kosmetik-ohne-Tierversuche.de. Mittlerweile haben über 450 Firmen schriftlich versichert, dass keine Tierversuche für ihre Produkte und Inhaltsstoffe durchgeführt werden, darunter zum Beispiel Unternehmen wie „Dove“, „Sante“ und „Dr. Hauschka“, die auch in Drogeriemärkten zu finden sind.

Sind die Eigenmarken von Drogerieketten tierleidfrei?

Jeder kennt sie, die Eigenmarken der großen Drogerien. Viele tragen ein „Vegan“-Siegel und vermitteln einen bewussten Umgang mit Natur und Ressourcen. Der Käufer soll ein gutes Gefühl haben, wenn er sich für diese Produkte entscheidet; zudem sind sie attraktiv im Preis. Aber ist das ausreichend? Sind diese Produkte wirklich tierversuchsfrei?

Nur Unternehmen, die unseren Fragebogen ausfüllen und die Zusicherungserklärung unterschreiben, können von uns als tierversuchsfrei bestätigt werden. Zu Unternehmen, die dies nicht möchten und somit nicht auf unsere Liste tierversuchsfreier Kosmetik aufgenommen werden, können wir leider keine Auskünfte geben. Jedoch sollte man sich beim Thema Tierversuche nie ausschließlich auf Selbstaussagen der Firmen verlassen, da trickreiche Formulierungen verwendet werden können, die zwar auf den ersten Blick gut klingen, aber Tierversuche beim genauen Hinsehen dennoch nicht zu 100 Prozent ausschließen. Auch Vegan-Siegel sind hier keine Garantie. Der Konsument sollte bei der Produktwahl genau hinschauen.

Selbst die vom Hersteller aufgedruckte Aussage „engagiert sich gegen Tierversuche“ garantiert leider nicht, dass der Konzern keine Tierversuche in Auftrag gibt oder diese in anderen Ländern billigend in Kauf nimmt, um seine Produkte dort vertreiben zu können. Darüber hinaus ist es so, dass sich zahlreiche Marken – die es auch im Bioladen und Reformhaus zu kaufen gibt – als „naturnah“ präsentieren. Sie sind dadurch nicht per se tierversuchsfrei, da Naturkosmetik ebenso wie vegane Kosmetik Tierversuche nicht automatisch ausschließt.

Alle Unternehmen, die auf PETAs Liste tierversuchsfreier Kosmetikhersteller stehen, haben es verdient, von Verbrauchern mit bewussten Kaufentscheidungen unterstützt zu werden – denn diese Hersteller zeichnen sich durch Engagement und eine tierfreundliche Firmenpolitik aus.

Kaninchen Teppich

Mehr Informationen

Tierversuchsfreie Kosmetik finden: Kosmetik-ohne-Tierversuche.de

Weitere Informationen über vegane Kosmetik: PETA50plus.de/vegane-kosmetik-einfach-schoen

Tipps für den tierleidfreien Einkauf: PETA50plus.de/kosmetik-ohne-tierversuche

So finden Sie heraus, ob Ihre Kosmetik tierversuchsfrei ist: PETA.de/kosmetik-tierversuchsfrei

Durch die Nutzung dieser Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen