Laut einer Studie der Universität Wien aus dem Jahr 2020 sind ältere Menschen zwischen 45 und 82 Jahren, die sich in ihrer Freizeit mit Pferden beschäftigen, glücklicher und gesünder. Der Kontakt zu Tieren und die gemeinsame Bewegung in der Natur wirken sich positiv auf die mentale und körperliche Gesundheit des Menschen aus. Kein Wunder also, dass 1,25 Millionen Menschen ein Pferd als tierischen Begleiter an ihrer Seite haben [2]. Doch welche Pferdehaltung eignet sich am besten, damit sich Ihr Pferd auch rundum wohlfühlt?

Klassische Boxenhaltung

Die klassische Boxenhaltung ist auch heutzutage leider noch weit verbreitet. In dieser Haltungsform leben Pferde in teilweise engen Boxen, die durch Gitter oder Holzplatten voneinander abgetrennt sind und daher keinen direkten Kontakt zu Artgenossen ermöglichen. Zum Teil sind die Boxen mit Fenster zur Stallgasse oder nach außen ausgestattet.

Das Richtmaß einer Boxengröße wird üblicherweise anhand der Widerristhöhe des Pferdes berechnet: Widerristhöhe mal zwei im Quadrat – das entspricht bei einem 1,70 Meter großen Pferd einer Boxengröße von 3 x 4 Metern [3]. Das Problem: Die meisten Boxen befinden sich in Stallungen, die häufig nur für 1,60 Meter große Pferde konzipiert wurden. Größere Tiere finden in den Boxen daher nicht genug Platz – werden aber trotzdem dort untergestellt.

Mittlerweile gibt es auch modernere Boxenhaltungsformen, beispielsweise sogenannte Paddockboxen, in denen Pferde durchgängig Zugang zu einem Außenpaddock haben. Die Pferde können sich sowohl innen als auch außen aufhalten und haben mehr Platz, Zugang zu frischer Luft und bestenfalls die Chance, über die Paddockbegrenzung hinweg in direkten Kontakt mit Artgenossen zu kommen.

Offen-, Bewegungs- und Aktivställe

Eine Alternative zur Boxenhaltung bietet die Offenstallhaltung. Hier gibt es verschiedene Möglichkeiten: von der klassischen Offenstallhaltung mit wetterfestem Unterstand und Paddock bis hin zu Aktivställen. Diese Form der Unterbringung bietet verschiedene Bewegungsmöglichkeiten, wie beispielsweise unterschiedliche Unterböden, um die Muskulatur der Tiere zu fördern. Grundsätzlich sollten Pferde immer die Möglichkeit haben, in einer Gruppe zu leben oder direkten Kontakt zu Artgenossen zu bekommen – am besten auf einer Weide oder einem Paddock mit großem Unterstand, in dem auch die rangniederen Pferde Platz finden.

Aktivställe, die auch als Bewegungsställe bezeichnet werden, sind bei Pferdehaltern in den vergangenen Jahren immer beliebter geworden. Eine solche Haltungsform zeichnet sich dadurch aus, dass die Pferde in, zum Teil unterschiedlichen, Herdenverbänden leben und im Durchschnitt sehr viel mehr Platz haben als in der klassischen Offenstall- oder Boxenhaltung. Auch die Fütterung wird hier oft individuell geregelt: Mit Chips, die beispielsweise an Halsringen befestigt werden, haben die Pferde Zugang zu Nahrung, die nach ihren Bedürfnissen gemischt wurde. Die Böden unterscheiden sich zum Teil, um Abwechslung in der Bewegung und der Beanspruchung von Muskulatur und Bändern zu bieten. Wie auch in der Offenstallhaltung haben Pferde in Aktivställen Zugang zu regen- und windfesten Unterständen. Zusätzlich werden gezielt Bewegungsanreize gesetzt, beispielsweise durch verschiedene Futterstationen entlang eines Trails. So sind die Pferde viel in Bewegung und können ihren natürlichen Bedürfnissen nachkommen.

(c) Sigrid Cobet-Nuese

Was Sie tun können

Bitte richten Sie die Unterbringung Ihres Pferdes auf die individuellen Bedürfnisse des Tieres aus. Treten Sie in Kontakt mit Pensionsbetrieben, lassen Sie sich beraten und achten Sie darauf, die für Ihr Pferd beste Entscheidung zu treffen. Eine reine Boxenhaltung ohne Kontakt zu Artgenossen oder Freilaufmöglichkeiten auf Paddocks und Weiden ist generell nicht artgerecht.

Quellen

[1] Pferderevue: Studie: Ältere Menschen die reiten sind glücklicher, fitter und naturverbundener https://www.pferderevue.at/aktuelles/sonstiges/2020/10/studie--aeltere-menschen-die-reiten--sind-gluecklicher--fitter-u.html, eingesehen am 15.12.2020

[2] Deutsche Reiterliche Vereinigung: Zahlen und Fakten aus Pferdesport und Pferdezucht, https://www.pferd-aktuell.de/deutsche-reiterliche-vereinigung/zahlen–fakten, eingesehen am 10.12.2020

[3] St. Georg: Ein Pferdestall zum Wohlfühlen – groß, hell und luftig, https://www.st-georg.de/wissen/ein-pferdestall-zum-wohlfuehlen-gross-hell-und-luftig/, eingesehen am 10.12.2020

, ,